Carlo Ludovico Ragghianti und das Projekt MIAC

Descrizione: 

Im November 1966 wird Florenz von einer Hochwasserkatastrophe heimgesucht, die auch an den Kunstschätzen immense Schäden anrichtet. Die Bilder der freiwilligen Helfer, den sogenannten Mud Angels (Engeln des Schlamms), die das enorme Kulturgut aus den Schlammmassen bergen, gehen um die Welt. Während die Restaurierungswerkstätten noch mit der Wiederherstellung der Werke beschäftigt sind, lanciert der Kunsthistoriker Carlo Ludovico Ragghianti einen internationalen Aufruf zur Einrichtung eines Internationalen Museums für Zeitgenössische Kunst, das Florenz neuen Aufschwung geben soll als «Mittelpunkt zeitgenössischen künstlerischen Lebens». Mehr als zweihundert Künstlerinnen und Künstler folgen seiner Einladung, und ihre großenteils bis Januar 1967 eingesendeten Arbeiten bilden das erste Herzstück der Sammlung und werden in der Ausstellung «Gli Artisti per Firenze» [Die Künstler für Florenz] gezeigt, die im Februar desselben Jahres im Palazzo Vecchio eröffnet wird. Viele der an der Ausstellung beteiligten Künstler kommen nicht zum ersten Mal nach Florenz, denn bereits in der Nachkriegszeit besaß die Stadt ein reges künstlerisches Leben, dank bedeutender Galerien (wie zum Beispiel «Numero» von Fiamma Vigo, «Quadrante» von Matilde Giorgini und «La Vigna Nuova» der Brüder Danilo und Sergio Santi) und dank der intensiven Tätigkeit der Strozzina, einem unter der Leitung von Ragghianti neugegründeten Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst.

audio descrizione: 
6
#9e3f54
25,105
25,105
25,105
25,105
25,105